Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Follower

Donnerstag, 2. Juni 2016

Wikkelhouse: Modulares Haus aus Pappe lässt sich in einem Tag aufbauen

Wikkelhouse: Modulares Haus aus Pappe lässt sich in einem Tag aufbauen

Pappe ist nicht gerade als Baumaterial für Häuser bekannt. Aber wenn ein Schweizer Häuser aus Altpapier errichten kann, warum sollte das dann nicht auch mit Pappe gehen? Genau das setzt ein Unternehmen aus den Niederlanden um. Das Wikkelhouse der Firma Fiction Factory besteht aus einzelnen Modulen aus Pappe und kann an einem Tag komplett zusammengebaut werden.
Wikkelhouse 1

Einzelne Module aus Pappe

Pappe kann tatsächlich ein erstaunlich starkes Baumaterial sein. Im Falle des Wikkelhouse sind es 24 Lagen, die die Wand der einzelnen Module bilden. Jedes einzelne Modul wiegt dabei knapp 550 Kilogramm und lässt sich ähnlich wie bei einem Stecksystem mit den anderen Modulen verbinden. Ein besonderer Clou: Das Wikkelhouse benötigt kein Fundament, was die kurze Baudauer von einem Tag erklärt. “Wikkelhouse is what you get when an everyday material finds a groundbreaking purpose. Using cardboard as its main building material, Wikkelhouse is a cutting-edge sustainable house with a beautiful design and exceptional constructive strength”, so ein Sprecher von Fiction Factory.

Ökologisches Wohnen im recycelbaren Haus

Normalerweise ist Pappe sehr anfällig gegenüber Wasser. Das weiß jeder, der schon einmal mit feuchten Umzugskartons zu tun hatte. Die Module des Wikkelhouse sind aber mit einer wasserdichten Schutzschicht und einer Holzverkleidung versehen, sodass die Pappschichten nicht direkt dem Wasser ausgesetzt sind. Außerdem ist das Haus, trotz des fehlenden Fundaments, auch gegen Wind gewappnet. Die Designer behaupten, dass Wikkelhouse sei bis zu drei Mal umweltfreundlicher als gewöhnliche Häuser. Objektive Anhaltspunkte, um dies zu überprüfen, fehlen aber leider. Allerdings hat das Haus aus Pappe mit 50 Jahren eine recht lange Lebensdauer und ist hervorragend isoliert, was zu Einsparungen bei der Regulierung des Klimas in den Innenräumen führt. Das Haus kann außerdem zu 100 Prozent recycelt werden.
Wikkelhouse 7 Das Wikkelhouse sitzt auf einer Art Chassis, auf dem im Anschluss beliebig viele Module kombiniert werden können. Neben dem Basismodul gibt es Extra-Module für die Küche und das Bad. Bei den Endstücken haben die Käufer die Wahl zwischen einer glasierten und einer undurchsichtigen Variante. Das Wikkelhouse ist neben einer Nutzung als Wohnhaus auch für Büros geeignet. Es kann bei Bedarf schnell auseinandergebaut und an einem neuen Ort wieder errichtet werden. Laut Fiction Factory ist das Haus so beliebt, dass es inzwischen sogar eine Warteliste gibt. Aus Qualitätsgründen produziert das Unternehmen nur 12 der Häuser aus Pappe pro Jahr, weshalb das Wikkelhouse auch weiterhin einen gewissen Seltenheitswert behalten dürfte.
via Inhabitat.com
Bilder: Fiction Factory
Kommentar veröffentlichen