Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Follower

Mittwoch, 19. April 2017

Deutsche Bürgerenergie startet Crowdinvesting-Kampagne bei Conda

Deutsche Bürgerenergie startet Crowdinvesting-Kampagne bei Conda

Die Photovoltaik-Anlage Unterhaid bei Bamberg. Foto: Debe
Mehr als vier Millionen Privatkunden haben im vorigen Jahr den Stromanbieter gewechselt. Hauptgrund für einen Wechsel ist neben dem günstigeren Preis bei einem neuen Versorger, vor allem bei jüngeren Menschen, der Wunsch nach Ökostrom, wie eine repräsentative Umfrage von Pricewaterhousecoopers ergab.
Ein großer Teil der wechselfreudigen Kunden würden daher Vergleichsportale nutzen, um einen neuen günstigeren oder grünen Stromanbieter zu finden. Nach Angaben von Swen Hansen, Vorstandsmitglied der Energiegenossenschaft Deutsche Bürgerenergie (DeBe), liegt aber genau hier die Gefahr. Die mangelnde Transparenz bei den Strompreisen und -tarifen „machen sich diverse Anbieter über Preisvergleichsportale zu Nutze. Das vermeintlich günstige Angebot hat in den allermeisten Fällen aber Konditionen, mit denen der Kunde nach der Erstlaufzeit zur Kasse gebeten wird.“
DeBe hingegen will in Zukunft ihren Kunden Ökostrom zu einem Preis anbieten, der im Schnitt zehn Prozent günstiger als konventionell erzeugter Strom kommunaler Grundversorger ist, wie Hansen erklärt. Zusätzlich solle den Kunden eine detaillierte Aufschlüsselung aller Preisbestandteile sowie Vergleichsrechnungen angeboten und somit Transparenz geschaffen werden. Während die Genossenschaft mit über einem Dutzend eigener Solar- und Windparks viele Gigawatt Ökostrom erzeuge, übernehme ein Tochterunternehmen des Energieversorgers die Versorgung von Kunden mit Ökostrom in ganz Deutschland. Ziel sei es, auch durch den Ausbau eigener Wind- und Solarparks den Anteil von regenerativen Energiequellen am Strommarkt zu steigern. Dabei helfe, dass Ökostrom im Vergleich zu konventionell erzeugtem Strom immer bevorzugt in das Netz eingespeist werde.
Auf diese Weise könne auch mit einer garantierten Abnahme geplant werden. Das sei auch für Investoren und Kunden wichtig, die noch bis Ende Mai des Jahres auf dem Crowdinvesting-Kampagne bei Conda, das Projekt überstützen können. Der minimale Zeichnungsbetrag liege bei 100 Euro mit einem Basiszins von 4,5 Prozent. Bei höheren Investments gibt es zusätzlich attraktive Prämien, wie Dirk Littig, Geschäftsführer von Conda Deutschland, erklärt. Die Fundingschwelle für das Projekt liegt bei 50.000 Euro. Insgesamt will DeBe bis zu 250.000 Euro einsammeln.
Interessierte haben zudem am bundesweiten Tag der erneuerbaren Energien am 29. April die Gelegenheit, bei einem Anlagenrundgang auf dem Gelände des genossenschaftseigenen Bürgersolarparks Unterhaid nahe Bamberg, mehr über die Funktionsweise und Möglichkeiten der Sonnenenergie zu erfahren. „Mit dem Crowdinvesting werden wir die Aktivitäten als Versorger mit nachhaltiger Energie von Bürgern für Bürger weiter ausbauen“, so Hansen abschließend.
Kommentar veröffentlichen